Geprüfte/r Personalfachkauffrau/-mann IHK

Kurzbeschreibung:
Geprüfte/r Personalfachkauffrau/-mann IHK
Dauer:
3 Monate
Abschluss:
Geprüfte/r Personalfachkauffrau/-mann IHK
Ort:
Berlin
Kosten:
3470 € Frühbucherangebote auf Anfrage

Kurzprofil


Berufsbild

Der/die Geprüfte Personalfachkaufmann/-frau IHK ist befähigt alle Aspekte der Personalverwaltung selbstständig abzuwickeln. Dazu muss er/sie alle einschlägigen arbeitsrechtlichen Bestimmungen (kollektives und individuelles Arbeitsrecht, Sozialversicherung etc.) kennen und anwenden. Darüber hinaus berät der/die Personalfachkaufmann/-frau die Geschäftsleitung in allen Fragen der Personalpolitik. Die Absolventen/-innen sind später für den reibungslosen Ablauf aller Arbeiten im Personalbüro zuständig und können Führungsaufgaben übernehmen. Im operativen Bereich sind sie verantwortlich für die Personalplanung, das Personalcontrolling und -marketing sowie für die Personalentwicklung. Ebenso sind die Personalfachkaufleute die ersten Ansprechpartner in Sachen Ausbildung.



Zielgruppe

Mitarbeiter/innen aus dem Bereich Personalwesen, die sich auf eine qualifizierte Tätigkeit in diesem Bereich vorbereiten wollen.

Folgende Interessen sind wichtig und hilfreich, um diesen Weiterbildungsberuf ausüben zu können. Dabei werden besonders die Interessen hervorgehoben, die im Vergleich zu den einschlägigen Ausbildungsberufen an Bedeutung gewinnen. Zu jedem Interessenbereich werden zur Veranschaulichung Tätigkeiten genannt.

Interesse an kaufmännisch-organisatorischen Tätigkeiten

  • z.B. Planen und Einschätzen der Personalentwicklung
  • z.B. Analysieren und Bewerten von Personalkosten

Interesse an sozial-beratenden Tätigkeiten

  • z.B. zielgruppengerechtes Führen von Personal- und Einstellungsgesprächen
  • z.B. fachkundiges Beraten von Führungskräften in Personalfragen

Interesse an verwaltend-organisatorischen Tätigkeiten

  • z.B. sorgfältiges Führen von Personal-, Urlaubs-, Krankheitsdateien

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

Personalfachkaufleute sind qualifizierte Praktiker, die selbstständig alle Personalvorgänge bearbeiten und personalpolitische Grundsätze konkret umsetzen können. Sie haben Kenntnisse über die vielfältigen Aufgaben, die dem wirtschaftlich bedingten Bedarf an guten Mitarbeiter/innen eines Unternehmens dienlich sind. Ihre Fertigkeiten tragen den Qualifikationen und den Erwartungen der Belegschaft Rechnung.



Zugangsvoraussetzung

  1. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige einschlägige Berufspraxis* oder
  2. Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige einschlägige Berufspraxis* oder
  3. Eine mindestens fünfjährige, einschlägige Berufspraxis*.

Abweichend kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen. Bis zum Ablegen des letzten Prüfungsteils muss der Nachweis der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung (Ausbilderschein) erbracht werden.
*Die Berufspraxis muss zum Zeitpunkt der Prüfung nachgewiesen werden und wesentliche Bezüge zu kaufmännischen Tätigkeiten mit Branchenbezug aufweisen.



Termine

11.01.2016 - 31.03.2016
04.07.2016 - 30.09.2016



Mögliche Weiterbildungen/ Perspektiven

Die passende Beschäftigung finden

Nach ihrer Weiterbildung arbeiten Personalfachkaufleute z.B. in Firmen aus Industrie und Handel, im Dienstleistungsbereich oder in großen Handwerksbetrieben sowie in der öffentlichen Verwaltung.
Die Beschäftigungsfähigkeit sichern

Durch Anpassungsweiterbildung kann man seine Fachkenntnisse aktuell halten, auf den neuesten Stand bringen und erweitern. Das Themenspektrum reicht dabei von Personalwesen bis hin zu Kommunikative Kompetenzen.

Kompetenzen erweitern durch Spezialisierung

Durch Spezialisierungsweiterbildung kann man seine Fachkenntnisse vertiefen und sich spezialisieren oder sich Wissen auf neuen Gebieten aneignen, z.B. im Bereich Lohn- und Gehaltsbuchführung.

Beruflich weiterkommen

Mit ihrem Weiterbildungsabschluss können Fachkaufleute auch ohne schulische Hochschulzugangsberechtigung Zugang zu einem Studium erhalten und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Personalmanagement, -dienstleistung erwerben.

Sich selbstständig machen

Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist möglich, z.B. mit der Gründung eines Personaldienstleistungsunternehmens.

(Quelle: Bundesagentur für Arbeit)



Zertifizierung/ Akkreditierung/ Anerkennung

AZAV-zertifiziert



Kosten

Preis: € 3.470 inkl. Skripten (zzgl. IHK-Prüfungsgebühr)




Fördermöglichkeiten

Für die Weiterbildung zum/zur Geprüften Personalfachkaufmann/-frau IHK stehen unterschiedliche Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Meister-BAföG
  • Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit und Jobcenter
  • IHK Begabtenförderung
  • Bildungsprämie
  • Bildungsscheck (zum Beispiel für Beschäftigte in Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen)
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD)


Wir beraten Sie gerne!






Informationsveranstaltungen

Unverbindliche individuelle Beratung auf Anfrage



Kontakt/ Anfrage

studienberatung-bfz@fuu.de



Anfrageformular

Unverbindliche Anfrage
Ich habe Fragen oder wünsche weiterführendes Informationsmaterial (Bitte im Kommentarfeld spezifizieren). Alle Preise sind freibleibende Angebote, Irrtümer vorbehalten.

Titel
Vorname*
Nachname*
Geschlecht
Adresszusatz
Straße, Nr
PLZ, Ort
Land
Telefon
E-Mail*
Kommentar


* Pflichtfelder

Ihre Daten werden durch uns nur zweckgebunden gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.